Yoga

Sonnengruß im Mittelmeer

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht Deinen Yogaurlaub auf einer Segelyacht zu verbringen? Von Bucht zu Bucht segeln, eng mit der Natur verbunden, den Wind im Gesicht spüren und den Tag mit Yoga zu beginnen? Segeln und Yoga verbindet die Weite des Meeres und das Zur-Ruhe-Kommen des Geistes. Erlebe das Gefühl der Freiheit und des Eins-Seins. Mit sich selbst und der Natur.

Segeln und Yoga – Balance total

Yoga „auf See“, das sind acht Tage Segeln und Asanas in einem traumhaften Segelrevier. Wir passen unser Programm individuell an die Bedürfnisse unserer Mitsegler an, Neulinge und Interessierte in Yoga und Segeln.

Morgens begrüßen wir den Tag mit Atemübungen und Yoga unter der Anleitung unserer erfahrenen Yogalehrer/innen. Gönne Dir das großartige Erlebnis von Yoga an traumhaften Stränden, sowie die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Der Wind in den Haaren, die Sonne im Gesicht, um einen herum nur Natur. Diese Atmosphäre an Bord lässt sich mit der in einem klassischen Yogastudio einfach nicht vergleichen.

Nach dem Frühstück und der täglichen Tages-Besprechung bieten wir Dir Segeln zum Mitmachen, Ankern, Baden, Landgänge und Zeit zur freien Gestaltung. Interessierte sammeln an der Seite unserer Skipper erste Erfahrungen im Navigieren, Kartenlesen, Knotenkunde etc. oder vertiefen bereits bestehende Kenntnisse. Segelkenntnisse sind dabei nicht nötig. Mithilfe an Bord ist gerne willkommen und wird geübt.

Die Teilnehmergruppen beim Segeln und Yoga sind bunt gemischt. Unsere Gäste haben durch Job oder Familie einen sehr stressigen Alltag und kommen zu uns, um ihre Batterien neu aufzuladen und Yoga an einzigartigen Plätzen zu machen. Einen Segel-Weltrekord will hier niemand brechen. Eine Yacht ist immer im Gleichgewicht mit den Kräften der Natur. Das wirst du spüren. Du trainierst unterbewusst die innere und äußere Balance Deines Körper. Diese neue Kraft nimmst Du mit zurück. Nach acht Tagen voller neuer Eindrücke, viel Sonne, Wind und jeder Menge Asanas, legt das „Schiff“ wieder im Heimathafen an.

 

Yoga - mitten in der Adria

Lass Dich verzaubern von einer Reise durch den wunderschönen Archipel des Kvarner im Norden Dalmatiens. Hier findest Du einige der schönsten Ziele, die wir ansteuern können. Aber eine Seereise ist immer auch zu einem großen Teil bestimmt von Wind und Wetter. Lass Dich überraschen.

Start und Ziel Pula - Im Süden der istrischen Halbinsel und 3000 Jahre alt, befindet sich Pula- eine wunderbare alte Stadt, in der zahlreiche Schriftsteller Inspiration für ihre Meisterwerke fanden. Zahlreiche kulturhistorische Denkmäler sind hier zu finden, die heutzutage auch für Kultur und Kunstveranstaltungen dienen. Ein Tagesausflug vor dem Einchecken ist sehr lohnenswert.

Von hier aus starten wir Richtung Süden in Richtung der Medulin Bucht. Hier werden wir uns einen Ankerplatz suchen oder in Pomer festmachen. Pomer wurde in der römischen Zeit gegründet, wovon einige gut erhaltene Ausgrabungen der römischen Villas und eines Thermalbades zeugen. Ein wichtiges historisches Denkmal ist unter anderen auch die Santa Flora Kirche aus der byzantinischen Zeit.

Am nächsten Morgen segeln wir die Ostküste Istriens hoch Richtung Rabac. Rabac befindet sich in einer schönen Bucht, die bekannt ist wegen der wunderschönen Kiesstrände und der blühenden Pflanzenwelt.

Die unglaubliche Kombination der Naturschönheiten, der wohltuenden Luft, der Sonne und des Meeres, sowie die Gastfreundschaft der Einheimischen wirken wie ein Zauber der Dich immer wieder hierher zurück kommen lässt. Die Küste von Opatija bietet romantische Spaziergänge auf der Promenade dekoriert mit modernen Villas und luxuriösen Hotels von historischem Wert.

Punat, ein altes Fischerörtchen, befindet sich am Eingang in die Bucht von Punat. Der Name kommt wahrscheinlich von dem griechischen Wort "Brücke": tatsächlich befand sich hier eine Brücke am Eingang der Draga Puntarska Bucht die Punat mit der Halbinsel Prniba verband. Dank der wunderschönen Ufer entlang der Küste und der vielen schönen Wanderwege ist dies ein herrlicher Urlaubsort.

Später kommen wir nach Rab. Hier können wir in den Sommernächten einen ganz besonderen Vibe fühlen, dank der vielen Bars und Tavernen. Rab ist auch wegen der Harmonie der süßen, kleinen Gassen, Glockentürme und Gärten sehr faszinierend.

Mali Losinj ist die größte Stadt auf der Insel Losinj. Die dichten Pinienwälder und das milde Klima machen diese Stadt ideal für den Gesundheitstourismus. Noch eine Besonderheit sind die Delfine die man hier oft sehen kann, sie tragen zur magischen Atmosphäre bei.

Aber wie gesagt, Wind und Wetter und unsere spontanen Entscheidungen an Bord tragen wesentlich dazu bei, welche Schönheiten des Kvarner wir erleben dürfen. Und es gibt noch unzählige mehr.

Ein typischer Tagesablauf:

  • Guten Morgen – Yoga
  • Frühstück an Bord
  • Leinen los und Segel setzen – wir segeln zum nächsten Tagesziel
  • Mittagessen an Bord (nicht bei Vormittagsaufenthalten in Hafenstädten)
  • Badestopp in einer schönen Bucht
  • kleiner Nachmittagssnack an Bord
  • Ankunft am Tagesziel
  • Baden und beachen oder Landgang
  • Natürlich nochmal Yoga üben
  • Abendessen an Bord oder in einem Restaurant
  • Tagesausklang an Bord oder an Land

Je nach Tagesziel und Wetter können sich kurzfristig auch abweichende Tagespläne ergeben.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen
Ok!